Suchmodul


Start Blog Sonstiges Alles geht vorüber
Alles geht vorüber
Benutzerdefinierte Suche

Geschrieben von: Administrator   
AddThis Social Bookmark Button


Alles geht vorüber ...


 

A.J. Jacobs erzählt in seinem Buch eine Weisheitsgeschichte, deren Quintessenz
letztlich ist ‚Alles geht vorüber‘. Er empfand diese Aussage als tröstlich - Ich weniger.
Vermutlich kommt es immer darauf an, auf welcher Seite man gerade im Leben steht,
was man durchmacht, wo man ist, was um einen herum ist. Läuft es gerade gut?
Ist man krank? Wird man gerade vom Leben gebeutelt? …

Ich jedenfalls denke sofort an meine Herzensmenschen, mich selbst, meinen Hund
und sogar an den Raps. Ich liebe die blühenden Rapsfelder, ebenso wie die duftenden
Fliederbäume und jedes einzelne Mal bricht es mir ein wenig das Herz, wenn der
Sommer kommt und das Violett des Flieders und das satte Gelb des Rapses mit
sich nimmt.

Deswegen mag ich auch den Herbst nicht, der sobald sich das Laub leuchtend bunt
gefärbt hat, mit seinen Stürmen die Blätter von den Bäumen fegt. Ich mag es, wenn
alles wie auf einer Fotografie ‚eingefroren‘ ist. Unveränderlich. Gut, nicht alles, aber
ich hätte schon gerne einen Zauberstab, der manche Dinge, Personen und vor allem
auch Tiere unsterblich macht. Ich bin kein großer Freund der Vergänglichkeit und
behaupte einfach mal steif und fest, dass nicht die Sachen verschwinden müssen,
damit ich sie wieder zu schätzen weiß, wie so oft behauptet wird.

Ich liebe zum Beispiel die zwei großen Eichen vor dem Haus und die sind immer da!
Die gehen nicht mal gerade eine Weide drei Orte weiter besuchen und kommen dann
in ein paar Wochen wieder. Trotzdem erfreue ich mich an ihnen, mag es wie sie sich
im Lauf der Jahreszeiten verändern und doch immer sie selber bleiben. Vielleicht nehme
ich sie nicht jeden Tag richtig wahr, aber immer mal wieder sehe ich zu ihnen herüber
und denke ‚Schön, dass ihr noch immer da seid‘.   


Share/Save/Bookmark