Suchmodul


Start Liste aller Stars
Benutzerdefinierte Suche

AddThis Social Bookmark Button

Tim Burton Steckbrief, Fakten, Trivia und mehr

Name: Timothy „Tim“ William Burton

Spitzname: 

Geboren: 25. August 1958 / Burbank, California ( USA )

Geburtszeit:

Sternzeichen:
Jungfrau

Baum - Horoskop: Die Kiefer

Größe: 1,82 m

Haarfarbe: schwarz

Augenfarbe: braun

Besonderheit:


Hobbies:

Musikgeschmack: 



Familie:
 

  • Mutter: Jean ( Betriebsleiterin )
  • Vater: Bill Burton ( Baseballspieler )
  • Bruder: Daniel ( Künstler )

  • Ex-Frau: Lena Gieseke ( Künstlerin / verheiratet von 1989 - 1991 )

  • Sohn: Billy Ray Burton (*04.10.2003) mit Helena Bonham-Carter
  • Tochter: Nell Burton (*15.12.2007) mit Helena Bonham-Carter

 

Haustiere (frühere und aktuelle):

  • Waschbär: Name unbekannt
  • Hund: Chihuahua namens Poppy

 

Beziehungen:

  • Schauspielerin Lisa Marie Smith (verlobt von 1992 - 2001 )
  • Schauspielerin Helena Bonham Carter ( seit 2001 - heute ) - 2 Kinder



Trivia über Tim Burton: 

  • Johnny Depp ist der Patenonkel seiner Kinder
  • Seine Kindheit verbrachte er als Einsiedler. Er zeichnete Cartoons und sa sich alte Filme an, besonders gerne die mit Vincent Price
  • Bei Disney hatte er seinen ersten Job als Zeichner und zeichnet bei den Filmen 'Cap und Capper', 'Tron' und 'Taran und der Zauberkessel' mit. Jedoch kam es ständig zu Meinungsverschiedenheiten mit seinen Arbeitskollegen, aber auf Grund seines Talentes gab ihm Disney grünes Licht für den Animationsfilm 'Vincent', für den er mehrere Preise erhielt
  • Da seine Verlobte Helena oft im Schlaf seltsame Wörter spricht, schreibt er sie sich auf und schlägt sie dann im Wörterbuch nach
  • Der kleine Hund von der TV Moderatorin Nathalie Lake in dem Film Mars Attacks!, gehörte Tims damaliger Verlobten Lisa Marie
  • Er hat die Angewohnheit Telefonnummern ohne den dazu gehörigen Namen aufzuschreiben
  • Tim wurde zu 'Nightmare before Christmas' inspiriert als er sah wie Halloween-Produkte durch Weihnachtsdeko ersetzt wurden. Santa Claus umgeben von Ghouls und Goblins blieb in seiner Erinnerung bestehen.
  • Als er bei Disney arbeitete nahm ihn Zeichner Glenn Keane unter seine schützenden Flügel
  • Typisch für seine Filme ist es, dass er mit einer Kamera durch etwas hindurch  oder hinter etwas her fährt
  • Als Kind liebte er die Bücher von Dr. Seuss
  • Seine Filme haben immer einen 'Gothik-Touch' und es gibt häufig Weihnachts- oder Halloween-Szenen
  • Er kleidet seine Darfsteller gerne in schwarz-weiß gestreifte Kostüme
  • In einem Interview 2010 sagte er, dass er nie an einer Séance teilgenommen hat. Er glaube jedoch auf eine gewisse Art und Weise an Geister.
  • Am meisten unter die Haut ging ihm Mario Bravas Horror Film ' Black Sunday ' von 1960.
  • Am Ende von 'Beetle Juice' sieht man auf der Spitze des Karussells den lächelnden Kopf von Jack Skellington aus 'Nightmare before Christmas'
  • am 15. März 2010 erhob Kulturminister Frederic Mitterand ihn in Paris zum Ritter im Orden der Künste und der Literatur
  • Da Tim ein Fan von Michael Gough`s Horrorfilmen war, castete er ihn als Batmans Butler
  • Er benutzt keinen Computer, keine Blackberry und hasst das Telefon
  • Er arbeite 2x mit Jack Nicholson und ließ ihn beide Male sterben
  • Tim wollte eigentlich bei 'Nightmare before Christmas' Regie führen, konnte dies aber nicht tun, da er noch mit 'Batmans Return' 1992 beschäftigt war.
  • 2010 wurde er Werbebotschafter der Füllfederhalter - Firma Parker ( Werbung hier )
  • Die Geschichten seiner Filme haben oft einen unverstandenen Aussenseiter als Hauptcharakter
  • Seit seiner Jugend ist er ein großer Fan der 'Pirates of the Carribean' Bahn von Disney
  • In einem Interview 2010 sagte er, dass genau wie Johnny Depp nur sehr ungern telefoniere und er wisse noch nicht einmal seine eigene Nummer
  • Er ist ein großer Fan von dem Regisseur Russ Meyer
  • In einem Interview 2010 safte er, dass er Johnny Depp bislang nur einmal auf seiner Bahamas-Insel besucht habe. Es sei sehr schön dort, aber zöge England vor
  • Er versucht die Merkwürdigkeiten im alltäglichen Leben zu entdecken.
  • Die Casting Direktorin Marion Dougherty schlug Tim Burton vor, die Rolle des Max Shreck für 'Batman Returns' mit Christopher Walken zu besetzen. Burton lehnte aber zuerst mit der Begründung ab: 'Nein, er macht mir Angst. Ich fürchte mich vor ihm.'
  • Hat Sweeney Todd zum ersten Mal in seiner Zeit als Student gesehen und war so begeistert, dass er sich das Musical drei Mal hintereinander ansah.
  • Roald Dahl ist einer seiner Lieblings-Autoren, da er keine Unterschiede zwischen Kindern und Erwachsenen macht
  • 2010 rief er dazu auf an einem Märchen über Stainboy mitzuwirken, einzelne Sätze oder Zeichnungen konnten ihm via Twitter zugesandt werden
  • Bei ihm erwachen oft tote Hunde wieder zum Leben
  • Bei den Dreharbeiten zu Batman war Tim die meiste Zeit über krank
  • Seine Filme beginnen auch häufig mit Schneefall
  • Als er 'Big Fish' drehte, sagten die Leute vom Studio, wenn dieser Film funktioniere, dürfe er mehr dieser Art machen.
  • Er ist total besessen von Horror-Darstellern. Er macht entweder Filme über sie oder castet sie für seine Filme
  • In vielen seiner Filme tauchen Vogelscheuchen auf
  • Für die Blu-ray und DVD Special-Edition von 'Nightmare before Christmas' liest Christopher Lee das Original-Gedicht von Tim Burton auf dem der Film basiert. In dem Gedicht kamen jedoch nur Jack, Zero und Santa vor.
  • Tim mag keine Süd-Staaten Filme und hat auch nie den Film 'Forrest Gump' gesehen
  • Er ist ein Bollywood-Fan
  • TNBC beschäftigte ihn schon zu der Zeit, als er noch für Disney als Zeichner arbeitete
  • Er interessiert sich für Clowns
  • Batman filmte er in London von Sonnenuntergang bis Sonnenaufgang. Tim sagt er habe etwas 3 Monte lang kein Sonnenlicht gesehen.
  • Als Kind spielte er in dem benachbarten Friedhof, aber nur, weil dieser wie ein Park angelegt war
  • Bei Schubladen-Denken wird er wütend
  • Die Drehbuchautorin für 'Edward mit den Scherenhänden' hat er aus eigener Tasche bezahlt
  • Seine Filme haben immer ein speziell modifiziertes Studio-Logo
  • 'Big Fish', 'Edward mit den Scherenhänden' und 'Ed Wood' bedeuten Tim Burton am Meisten. In allen drei Filmen ist der Name des Hauptcharakters Edward
  • Für gewöhnlich nutzt er Fantasy-Elemente in seinen Filmen
  • Seine eigenen Filme sieht er sich nicht auf DVD an, obwohl sie ein Teil von ihm sind und er sie sehr gerne mag
  • Er war bei der Geburt seines Sohnes dabei und sagt es wäre ihm vorgekommen wie sein ganz eigener 'Alien'-Film
  • Bei der ersten Jokerszene in Batman (1989) kam Jack Palance nicht aus dem Badezimmer nachdem Tim Action gerufen hatte. Als Tim ihm deswegen zur Rede stellte, sagte Jack in schneidendem Tonfall: "I have made hundred films and you have made how many?" Tim sagt, noch heute überkäme ihn bei der Erinnerungen daran ein Frösteln.
  • Er leidet unter Schlaflosigkeit
  • Zu seinen Haustieren gehörten einige Hunde und einen Waschbären
  • Er porträtiert Vaterfiguren meist in einem negativen Licht
  • Seine ständigen Begleiter sind ein kleiner Skizzenblock und ein kleiner Wassermal-Kasten
  • Vorzugsweise kleidet er sich in schwarzer Farbe, so hat er keine Probleme etwas farblich abstimmen zu müssen
  • Er lebt in Ojai und in New York
  • Während der Arbeit an 'Nightmare before Chrsitmas' kam es zu kreativen Differenzen mit Danny Elfman
  • Seiner Meinung nach haben Kinder alle ein Talent fürs Zeichnen, doch er geht davon aus, dass man es ihnen irgendwann austreibt.
  • Er und Helena Bonham Carter wohnen Haus an Haus.
  • Eine ganz normale Arbeit käme für ihn nicht in Frage.
  • Er mag synchronisierte Filme weil er sich lieber auf das Bild als auf die Untertitel konzentriert. Besonders wenn sie sehr bildgewaltig sind wie bei Fellini
  • Tim will keinen neuen Comic-Film drehen. Er war froh, dass er seinem Batman einen Stempel aufdrücken konnte, aber heute sei alles ein Einheitsbrei.
  • Sein Vater starb 2001
  • Als in dem Film Big Fish - Norther Winslow sein Gedicht Edward Bloom zeigt, kann man Tims Handschrift sehen. Ebenso in dem Film 'Batman' als der Joker Kim Basinger die Karte mit der Gasmaske schickt
  • Die Idee zu ' Edward mit den Scherenhänden' entstand auf Grund einer Zeichnung von Tim Burton, die er als Teenager entworfen hatte
  • An seine Träume erinnert er sich meistens nicht, jedoch gäbe es fünf Träume, die immer wiederkehren
  • Er konnte sich entscheiden, ob er einen 'Dinosaurs Attack!' oder 'Mars Attacks!' drehen sollte. Als dann 1993 'Jurassic Park' in die Kinos kam, entschied er sich 'Mars Attacks' zu drehen, um Vergleichen auszuweichen, doch sobald sein Film startete kam im selben Jahr auch 'Independence Day' in die Filmtheater
  • Er liebt die Filme von Federico Fellini
  • Helena Bonham Carter lernte er bei den Dreharbeiten vom ' Planet der Affen' kennen
  • Als Filmmusik läßt er Tom Jones in mehreren Filmen im Hintergrund singen, dem er auch eine Nebenrolle in  'Mars Attacks' gab
  • Als junger Mann sah er viele 'Triple Features' und 48 Stunden lange Horrorfilm-Marathons
  • In einem Interview sagte er, dass auch wenn es nicht so scheine, seine Filme immer fast immer negativ bewertet werden. Er ist zufrieden, wenn der Film die Kosten einspielt.
  • Er ist mit dem Komponisten Danny Elfman befreundet, der auch die Musik zu den meisten Filmen von ihm schrieb
  • Seine Verlobte Helena Bonham Carter sagte, das der Grund für seine einzigartigen Visionen und seine Art Regie zu führen, der Grund war, dass sie glaubte, er habe das Asperger Syndrom habe ( eine Form von Autismus)
  • Er führte Regie bei dem Musivideo 'Bones' von 'The Killers'
  • Sein Vater war Baseballspieler
  • Die Vorlage des Vorortes für den Film 'Edward mit den Scherenhänden' basiert auf der Heimatstadt Tim Burtons - Burbank
  • Er sagt er gehe gern spazieren, aber in Los Angeles sei ihm das kaum möglich gewesen. Man wird schief angesehen, für einen Obdachlosen gehalten und von der Polizei gestoppt.
  • Er wurde ein wenig panisch nach dem er zum ersten Mal 'Der Exzorzist' gesehen hatte. Ansonsten hatte er aber nie Panik wegen Filmen, sondern fürchtete sich eher vor der Realität.
  • 2010 wird Tim Burton den Vorsitz der Jury in Cannes haben
  • Die Winterkollektion 2009 von Alexander McQueen wies starke Ähnlichkeiten zu Tim Burtons Werken auf
  • Er lebte ab dem zwölften Lebensjahr bei seiner Großmutter
  • Manchmal fotographiert er Helena Bonham Carter beim Schlafen und formiert auch schonmal eins seiner Spielzeuge um sie herum
  • Zwischen abgeschlossenen Filmen schreibt er gerne Kurzgeschichten
  • Cameo-Auftritt in Big Fish: Tim Burton ist einer der Clowns die hinter dem Wohnwagen von Mr. Calloway sitzen und vor dem Werwolf flüchten
  • Ein Empörungsschrei ging durch die Fans, weil Vicki Vane in Batmans Höhle erschien und Tim erhielt deswegen sogar Morddrohungen
  • Tim hatte das Script mit der Anfrage, den Soundtrack (Edward mit den Scherenhänden) zu schreiben an Robert Smith von 'The Cure' geschickt, aber Robert Smith war beschäftigt und der Name Burton sagte ihm nicht viel und so bekam Danny Elfman den Job
  • 'Alice im Wunderland' ist seine 7te Zusammenarbeit mit Johnny Depp und seine 6te mit Helena Bonham Carter. Dies ist auch das dritte Mal, dass Michael Cough aus seinem Ruhestand zurück kommt, um in einem Tim Burton mitzuspielen und sein 5. Film unter der Regie von Tim.
  • Großen Einfluss auf ihn hatten die Regisseure Ishirō Honda und Mario Bava.
  • Um rechtzeitig bei der Aufzeichnung von 'Friday Night' mit Jonathan Ross zu sein, ging Tim die letzten Meter zu Fuß zum Studio, weil wegen des Verkehrstaus die Zeit immer knapper wurde. Johnny Depp blieb derweil im Auto sitzen aus Angst erkannt zu werden. Der Zeitablauf der Sendung musste trotzdem umgestellt werden.
  • Er mag keine Katzen
  • Tim mag die Kochsendungen von Nigella Lawson und ließ sich bei die Rolle der 'White Queen' von ihr inspirieren.
  • Die Zwillinge in 'Alice im Wunderland' legte er wie die Zwillinge in 'The Shining' an. Er findet das Zwillinge meist etwas gruseliges an sich haben.
  • Den Bluthund baute er in 'Alice im Wunderland' ein um ein Gegengewicht zur Grinsekatze zu haben.
  • Er sagt die rote Königin habe ein paar Charakterzüge seiner Mutter
  • Sein Büro in London gehörte einst Arthur Rackham einem Illustrator
  • Er war nicht dabei als sein Vater starb
  • Laut Helena Bonham Carter verbringt er 2 Jahre an einem Projekt
  • Um die Rolle der Herzkönigin zub entwerfen bat er Helena Bonham Carter sich den Film 'Meine liebe Rabenmutter' anzusehen. Einer seiner Lieblingsfilme.
  • Seine Familie empfand Tim nie als besonders kommunikativ
  • Von Mai - Oktober 2010 hatte er eine Ausstellung in Melbourne / Australien
  • Er war immer schon fasziniert von Shriner Autos
  • Seine Lebensgefährtin Helena Bonham Carter sagt, dass er über kreative Dinge nicht viel redet so lange sie in der Entwicklung sind, weil es seinen kreativen Prozess unterbrechen würde.
  • Als Tim noch klein war, nahm sein Vater bei Vollmond sein Gebiss heraus und tat als würde er sich in einen Werwolf verwandeln.
  • Er war im Gespräch Regi bei dem Film 'Die Frauen von Stepford' (2004) zu führen
  • Tim hat einen Cameo Auftritt als Leiche in dem Film 'Jimmy Hoffa'
  • Zu der Premiere von 'Alice im Wunderland' kamen Prinz Charles und Camilla Parker-Bowles
  • Glee Star Dianna Agron ist Fan seiner Filme
  • Eigentlich war er als Regisseur für 'Superman Returns' vorgesehen und Kevin Smith als Drehbuchautor, doch Burton war mit dem Script von Kevin Smith nicht zufrieden, auch Warner Bros. entschied sich gegen das Drehbuch
  • Im Dezember 2010 litt er unter Nierensteinen

 

Alles über die Filme (Trailer, Infos, Trivia) von Tim Burton: 

 

  Weitere Stars:

A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M

N - O - P - Q - R - S - T - U / V / W - X / Y / Z

(Nach dem Vornamen sortiert) 


Share/Save/Bookmark
Zuletzt aktualisiert am Montag, 01. Juli 2013 um 18:05 Uhr